Inhalt anspringen

Engels2020

Intervention der Archiv- und Museumsstiftung der VEM: "Familie Engels und die Mission"

Eine Intervention zum Engelsjahr der Archiv- und Museumsstiftung der Vereinten Evangelischen Mission im Museum auf der Hardt

Das Museum auf der Hardt zeigt anhand von Materialien zum Thema „Familie Engels und die Mission“ einen bisher kaum beachteten Aspekt in Bezug auf das Leben Friedrich Engels und seiner Familie: Auf den ersten Blick mögen sich die Themen „Engels“ und „Mission“ ausschließen, bei näherer Betrachtung lässt sich die Verbindung jedoch nicht bestreiten. Die Familie engagierte sich für die unierte Gemeinde Unterbarmen. Damit unterstützte sie auch die etwa zeitgleich in Barmen gegründete Rheinische Missionsgesellschaft. Diese nutzte die Unterbarmer Hauptkirche, um ihre Missionare nach Afrika, Asien und Ozeanien auszusenden. So verbreitete sich dort von Barmen aus der Christliche Glaube, später jedoch auch das Kommunistische Manifest.

Foto: Reiner Elbracht; Gemälde: Tatiana Stroganova
  • Zeitraum und Öffnungszeiten: Ab Mittwoch, dem 08.01.2020. Geöffnet ist das Museum an jedem ersten sowie dritten Sonntag im Monat von 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr sowie mittwochs von 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr sowie auf Nachfrage.
  • Ort: Museum auf der Hardt, Missionsstraße 9, 42285 Wuppertal
  • Kosten: 3 Euro, ermäßigt: 2 Euro. Im Eintritt inbegriffen ist die Dauer- sowie Sonderausstellung des Museums auf der Hardt.
  • Informationen unter: archivvemissionorg  und auf www.vemission.org/museumarchive.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Foto: Reiner Elbracht; Gemälde: Tatiana Stroganova

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die optimale Nutzung und die Sicherheit unseres Angebotes zu gewährleisten. Weitere Informationen finden Sie im Datenschutzhinweis.

Datenschutzerklärung DSGVO
Seite teilen