Inhalt anspringen

Engels2020

Rote Socken-Performance

„Alles, was die Menschen in Bewegung setzt, muß durch ihren Kopf hindurch, aber welche Gestalt es in diesem Kopf annimmt, hängt sehr von den Umständen ab.“ Friedrich Engels

Aus diesem Grund werden wir Engels Gedanken in unsere Zeit übertragen, gestalten und tanzen. Die „Roten Socken“ sind ein Projekt, das Bildende und Darstellende Kunst in Performances verbindet und zum Mitmachen einlädt.

Die Performances finden im Stil eines Flashmobs oder einer Demonstration im Laufe des gesamten Engelsjahres an unterschiedlichen Orten statt. Zum Teil im Rahmen der Ankerveranstaltungen – z.B. im „Engels-Quartier “ – und parallel zu weiteren Veranstaltungen – z.B. im Neuen Kunstverein – und an historischen Orten aus Friedrich Engels Wuppertaler Biografie.

  • Veranstaltungsorte:
    Neuer Kunstverein Wuppertal, Hofaue 51, 42103 Wuppertal
    weitere Orte in Wuppertal
    Ergänzend zu den Performances finden "Public Dance Workshops" im PARTISAN Kunstverlag statt
  • Barrierefreiheit: Keine Angaben zur Barrierefreiheit. Bitte direkt beim Veranstalter fragen.
  • Beteiligte Akteure:
    Bildende Künstler*innen: Annette Marks, Detlef Bach, Olaf Joachimsmeier, Sven Pacher und Andreas Wiese.
    Schauspieler: Jörg Degenkolb-Degerli und Tänzer*innen
    Künstlerische Leitung Tanz: Anne Grafweg
    Projektmanagement | Künstlerische Leitung Bildende Kunst/Design: Thomas Hilbig vom )) freies netz werk )) KULTUR
  • Eintritt: frei
  • Website für weiterführende Informationen:
    www.rotesocken-engels2020.de

Gefördert von:

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Thomas Hilbig
  • Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen
  • Stadtsparkasse Wuppertal
Seite teilen