Inhalt anspringen

Engels2020

Seminar "Engels, Natur und Ökologie"

Die Naturfreunde Deutschland, das Münchner Institut für sozial-ökologische Wirtschaftsforschung e.V. (isw) und die Marx-Engels-Stiftung laden zum Seminar "Engels, Natur und Ökologie". 

„Schmeicheln wir uns nicht zu sehr mit den menschlichen Siegen über die Natur. Für jeden solchen Sieg rächt sie sich an uns. Jeder hat in erster Linie zwar die Folgen, auf die wir gerechnet haben, aber in zweiter und dritter Linie hat er ganz andere, unvorhergesehene Wirkungen, die nur zu oft jene ersten Folgen wieder aufheben“, das schrieb Friedrich Engels vor fast 150 Jahren in seinem Werk ‚Dialektik der Natur‘.

Bei dem Seminar referieren:

  • Dr. Helmut Selinger, München, zu „Marx, Engels und die Ökologie“
  • Franz Garnreiter, Rosenheim, „Nachhaltigkeit erreichen mit Marktkräften oder radikalen Eingriffen?“
  • Uwe Hiksch, Berlin, über „Transformation zu einer sozialen Klimapolitik“
  • Kurzbeiträge von: Luzie Stift: Die FFF-Bewegung / Tina Sanders: Was die Wissenschaft uns sagt / Gunda Weidmüller: Krieg und Ökologie

Keine Angaben zur Barrierefreiheit. Bitte direkt beim Veranstalter nachfragen.

  • Datum: Samstag, 14. März 2020
  • Uhrzeit: 10.30 bis 17.30 Uhr
  • Ort: Marx-Engels-Zentrum, Gathe 55, 42107 Wuppertal
  • Kosten: 12 Euro, ermäßigt 8 Euro - inklusive Verpflegung und Getränke
  • Anmeldung: Marx-Engels-Stiftungt-onlinede
  • Veranstalter: Naturfreunde Deutschland, Münchner Institut für sozial-ökologische Wirtschaftsforschung e.V. (isw) und Marx-Engels-Stiftung

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die optimale Nutzung und die Sicherheit unseres Angebotes zu gewährleisten. Weitere Informationen finden Sie im Datenschutzhinweis.

Datenschutzerklärung DSGVO
Seite teilen