Inhalt anspringen

Wuppertal / Pressemeldung – 24.09.2020

Informationen für Reiserückkehrer: Test- und Quarantänepflicht

Reiserückkehrer, die sich in den letzten 14 Tagen in einem Risikogebiet aufgehalten haben, müssen sich auf Corona testen lassen sowie weitere Auflagen beachten - wie beispielsweise die verpflichtende Quarantäne sowie die vorgeschriebene Meldung beim Gesundheitsamt.

Die Möglichkeit zur kostenlosen Testung für Einreisende aus Nicht-Risikogebieten ist zum Ende der sommerferienbedingten Reisezeit mit dem 15. September 2020 beendet worden.

Quarantäne und Corona-Test sind Pflicht

Personen, die sich in einem Risikogebiet aufgehalten haben und nun wieder zurück in Deutschland sind, sind dazu VERPFLICHTET, sich selbstständig in Quarantäne zu begeben und sich auf das Coronavirus testen zu lassen.

Vorgeschrieben ist eine molekularbiologische Testung (PCR-Test), die innerhalb von zehn Tagen nach der Einreise nach Deutschland kostenlos ist. 

Welche Länder aktuell als Risikogebiete eingestuft werden, ist auf der Seite des Robert-Koch-Instituts nachzulesen.

Testung bei niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten

Solange kein negatives Testergebnis vorliegt, müssen sich Reiserückkehrer aus Risikogebieten in Quarantäne begeben. Es ist in diesem Zeitraum nicht gestattet, Besuch von Personen zu empfangen, die nicht ihrem Hausstand angehören. Die Quarantäne hat eine Dauer von 14 Tagen - sie kann nur durch ein negatives Testergebnis verkürzt werden. Verstöße gegen die Quarantänepflicht ziehen ein Bußgeldverfahren nach sich.

Die Testung ist über die niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte möglich. Ärztinnen und Ärzte, die in Wuppertal Testungen vornehmen, können bei der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein unter diesem Link online abgefragt werden.

Testung noch im Risikogebiet möglich

Alternativ haben Reiserückkehrer aus Risikogebieten die Möglichkeit, sich noch im Reiseland vor der Rückreise testen zu lassen. Die Testung darf höchstens 48 Stunden vor der Einreise in die Bundesrepublik Deutschland erfolgen. Maßgeblich für den Beginn der 48-Stunden-Frist ist der Zeitpunkt der Feststellung des Testergebnisses. Ist das Testergebnis negativ, muss die betreffende Person in Deutschland nicht in Quarantäne.


Meldung beim Gesundheitsamt - Testergebnis muss nachgeliefert werden

Die Ein- und Rückreisenden sind verpflichtet, unverzüglich das für sie zuständige Gesundheitsamt zu kontaktieren und auf ihren Aufenthalt in einem Risikogebiet und eventuelle Symptome hinzuweisen. Um der Meldepflicht nachzukommen, kann das Online-Formular des Gesundheitsamtes genutzt werden.

WICHTIGER HINWEIS: Das Testergebnis muss nachgeliefert werden.

Personen, die ihre Rückkehr aus einem Risikogebiet über das Online-Formular melden, sind verpflichtet, das gegebenenfalls später eintreffende Corona-Testergebnis im Nachgang an das Gesundheitsamt zu schicken.

Der Laborbefund muss ohne gesonderte Aufforderung gesendet werden an: Corona-Einreisestadt.wuppertalde

Zum Online-Formular

Für Reiserückkehrer aus Risikogebieten

Ansprechpartner bei Rückfragen

Hinweise zum Datenschutz

Ausnahmen von der Quarantänepflicht

Informationen in anderen Sprachen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal

Auch noch interessant

Seite teilen