Inhalt anspringen

Wuppertal / Das Gesundheitsamt informiert

Einführung freiverkäuflicher HIV-Selbsttests auf dem deutschen Markt

Mit der Einführung freiverkäuflicher HIV-Selbsttests eröffnet sich eine neue Möglichkeit der Selbstfürsorge. Ein paar Dinge sind jedoch zu beachten, um ein verlässliches Ergebnis zu erhalten.

Information zum HIV Selbsttest

Seit Herbst 2018 sind frei verkäufliche HIV-Selbsttests in Apotheken, Drogerien und online erhältlich. Die Tests weisen innerhalb von einer Viertelstunde nach, ob eine HIV-Infektion vor 12 Wochen erfolgt ist. So lange braucht das Immunsystem des Körpers, um entsprechende Antikörper, die gegen das HIV-Virus gerichtet sind, zu bilden (sog. diagnostische Lücke).

Bitte achten Sie beim Kauf eines Selbsttests auf das CE-Kennzeichen, denn nur diese Tests mit CE-Kennzeichen erfüllen in Europa festgelegte grundsätzliche Anforderungen an die Sicherheit und Leistungsfähigkeit. Grundsätzlich sind Tests, bei denen der Nachweis aus einem Blutstropfen erfolgt, bei korrekter Testdurchführung aussagekräftiger als Selbsttests aus einer Speichel oder Urinprobe, denn im Blut ist die Antikörperkonzentration gegen das HIV-Virus in der Regel höher. 

Bei richtiger Anwendung sind laut aktueller Studienlage Selbsttests insgesamt als zuverlässig einzustufen (Der Exacto HIV-Selbsttest z.B. hat in einer Feldstudie eine Sensitivität von 100 % und eine Spezifität von 99,2% erreicht).

In seltenen Fällen ist es bei Anwendung eines HIV Selbsttestes möglich, dass der Test ein positives Ergebnis anzeigt, obwohl keine Infektion vorliegt. Dies kann beispielsweise an einer Kreuzreaktion mit eingenommenen Medikamenten oder an einer Vorerkrankung liegen.

Es ist auch möglich, dass die Einnahme von Medikamenten zur Verhinderung einer HIV-Infektion (sog. Präexpositionsprophylaxe oder sog.  Postexpositionsprophylaxe) ein negatives Ergebnis im HIV-Selbsttest bewirkt, trotz einer HIV- Infektion.

Wir empfehlen Ihnen deshalb, bei Fragen und Unsicherheiten eine kostenlose und anonyme Beratung in Anspruch zu nehmen.

 

 

Quellen:

Tonen-Wolyec S, Batina-Agasa S, Muwonga J, Fwamba N'kulu F, Mboumba Bouassa RS, Bélec L: Evaluation of the practicability and virological performance of finger-stick whole-blood HIV self-testing in French-speaking sub-Saharan Africa. PLoS One. 2018 Jan 10;13(1)

 
Paul-Ehrlich-Institut: HIV-Selbsttests: https://www.pei.de/DE/in-vitro-diagnostika/in-vitro-diagnostika-vigilanz/hiv-selbsttests/hiv-selbsttests-inhalt.html

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Seite teilen