Geodateninfrastruktur Wuppertal

Die Geodateninfrastruktur Wuppertal (GDI-W) ist eine Infrastruktur bestehend aus Geodaten, Metadaten und Geodatendiensten, Netzdiensten und -technologien, Vereinbarungen über gemeinsame Nutzung, über Zugang und Verwendung sowie Koordinierungs- und Überwachungsmechanismen, -prozesse und -verfahren mit dem Ziel, Geodaten verschiedener Herkunft interoperabel verfügbar zu machen.
Geodateninfrastruktur
+
Grundprinzip einer Geodateninfrastruktur
Durch die GDI-W wird der fachübergreifende Zugang zu allen verfügbaren Geodaten, welche ansonsten getrennt bei den einzelnen Ressorts und Stadtbetrieben vorliegen, erst möglich gemacht.

Demographischer Wandel, Fachkräftemangel und limitierte fiskalische Ressourcen verpflichten zum Umdenken in der Verwaltung. Analoge Prozesse, bürokratische Abläufe und unmittelbares Öffentliches Interesse fordern die Optimierung durch digitale Automatismen.
Die GDI-W hat im Netzwerk kommunaler Prozesse und Akteure den Anspruch, das Lösungsinstrument dieser Probleme zu sein. Der gemeinsame Nenner, der alle kommunalen Fachdaten und -systeme verbindet, ist der Raumbezug unserer GDI.

Damit arbeiten wir
+
Damit arbeiten wir
 

Kontakt

+49 202 563 6920