Offene Geodaten Wuppertal

Das Wuppertaler Open Data-Portal ermöglicht den einfachen Zugang zu vielen offenen Daten und Geodaten sowie deren Verwendung.
Geodaten sind etwas Besonderes. Daher erfahren Sie auf dieser Seite etwas über die gesetzlichen Rahmenbedingungen, die zugehörige Erfassung von Metadaten und wo und wie wir die Daten für Sie bereitstellen. Außerdem finden Sie hier, neben wichtigen Hinweisen zu Aktualisierungen, Datenformaten und Koordinatensystemen der angebotenen Geodaten, was es eigentlich mit den sogenannten ATOM-Feeds auf sich hat.

Was sind offene Geodaten überhaupt?

Allein 80% der Daten der Wuppertaler Stadtverwaltung sind Geodaten, d.h. ihnen kann entweder eine Adresse zugesprochen werden oder sie haben einen Raumbezug in Form von Koordinaten. Luftbilder, Stadtpläne und Basiskarten bilden beispielsweise in den Bereichen Bauen, Verkehr, Umwelt oder Wirtschaftsförderung die Grundlage für Planungen und Entscheidungen. Aber auch jegliche Informationen sowie die Standorte von Schulen, Kindertagesstätten, Baustellen, Bildungs-, Versorgungs- und Gesundheitseinrichtungen haben einen Raumbezug.

Der offene Zugang zu diesen Geodaten soll einerseits die Verwaltung für den Bürger transparenter machen und es andererseits Unternehmen ermöglichen, damit neue Geschäftsfelder zu erschließen.

Gesetzliche Rahmenbedingungen

In den vergangenen Jahren wurde mit einer Reihe gesetzlicher Rahmenbedingungen die Möglichkeit für die Öffnung behördlicher Geodaten geschaffen: Darunter fallen unter anderem die von der EU verabschiedete Public-Sector-Information-Richtlinie, das Informationsfreiheitsgesetz, das Umweltinformationsgesetz sowie die europäische INSPIRE-Richtlinie und deren Umsetzung ins deutsche Geodatenzugangsgesetz. Liegen die von Kommunen im Zuge ihrer Aufgabenerledigung gesammelten, erzeugten und genutzten raumbezogene Daten elektronisch vor, ergibt sich daraus die Verpflichtung zur Bereitstellung im Sinne von INSPIRE und im Rahmen der Geodaten-Infrastrukturen.

Wuppertaler Datenserver

Das Open-Data-Portal Wuppertal wurde als Mandant der von der Stadt Köln betriebenen Open-Data-Plattform mit der Software DKAN realisiert. Die offenen Geodaten werden aber zum weitaus größten Teil auf dem speziell hierfür eingerichteten Datenserver http://daten.wuppertal.de zum Download bereitgestellt.

Automatische Aktualisierung

In der Regel werden die Daten über automatisierte Prozesse (FME-Skripte) wöchentlich auf dem Wuppertaler Datenserver aktualisiert.

Erfassung der Metadaten im GEOkatalog.NRW

Im GEOkatalog.NRW werden die Metadaten zu den Wuppertaler Geodaten und den zugehörigen Geodatendiensten gemäß den ISO-Normen 19115 und 19119 originär erfasst und gepflegt. Wir berücksichtigen dabei die Konventionen der GDI-DE und der GDI-NW. Durch automatische Prozesse breiten sich die Metadaten über den Geodatenkatalog.de auf die Open-Data-Plattformen des Bundes (Govdata.de) und des Landes NRW (open.nrw) aus. Abschließend werden die Metadaten in konsistenter Weise manuell in das Wuppertaler Open-Data-Portal übernommen. Auch dieser letzte Schritt soll zukünftig automatisiert werden.

Praxisorientierte Koordinatensysteme und Datenformate

Vektordaten bieten wir als ESRI-Shapefile im amtlichen Koordinatensystem ETRS89/UTM32 sowie im Koordinatensysstem WGS84 / Web Mercator an. Mit diesen Ausprägungen sollten alle Nutzer, die unsere Daten mit Geoinformationssystemen verarbeiten, gut zurechtkommen. Für Nutzer, die mit Web-Kartographie-Werkzeugen (Google Maps, bing etc.) arbeiten, bieten wir zusätzlich KML-Daten in WGS84 / Geographische Länge und Breite an. Bei Rasterdaten nutzen wir unterschiedliche Ausprägungen des TIFF-Formates, jedoch immer nur in ETRS89/UTM32.

Zip-Archive mit Wuppertaler Nutzungsbedingungen

Wir bieten die offenen Wuppertaler Geodaten i.d.R. als zip-Archiv an, in dem Sie außer den Datendateien auch noch eine PDF-Datei mit den Nutzungsbedingungen (zumeist CC BY 4.0 oder Datenlizenz Deutschland) finden. Diese PDF-Dateien enthalten auch unsere Vorgaben dazu, wie Sie auf uns als Herausgeber der offenen Geodaten hinweisen müssen, wenn Sie diese Daten ihrerseits veröffentlichen oder weitergeben ("Namensnennung").

ATOM-Feeds

Neben den Download-Links auf zip-Archive bieten wir bei den meisten Datensätzen auch einen so genannten "ATOM-Feed" als Ressource an, der alle Download-Links zusammen mit einigen beschreibenden Metainformationen bündelt. Internet-Browser oder so genannte Feed-Reader können einen ATOM-Feed als dynamisches Lesezeichen abonnieren. Der genaue Umgang mit den dynamischen Lesezeichen hängt von dem Werkzeug ab, das Sie zum Abonnieren der ATOM-Feeds einsetzen. Wir richten die ATOM-Feeds vor allem deshalb ein, weil einige offene Wuppertaler Geodaten gemäß den Regelungen der INSPIRE-Richtline der EU zu publizieren sind. Für diese Datensätze wird die Einrichtung eines Downloaddienstes gefordert. Die ATOM-Feeds sind der einfachste Weg einen INSPIRE-konformen Downloaddienst einzurichten. Wir benutzen hierzu den ATOM-Feed-Generator der GDI-NW, der allen geodatenhaltenden Stellen als Bestandteil des GEOportal.NRW angeboten wird.

Weitere Download-Angebote

Wenn uns zu einem Datensatz weitere kostenfreie Download-Seiten bekannt sind, z.B. interaktive Shoplösungen wie der Geodatenshop des Regionalverbandes Ruhrgebiet, geben wir diese im Wuppertaler Open-Data-Portal als zusätzliche HTML-Ressource zum Datensatz an. Reine Informations- oder Visualisierungsangebote verlinken wir in diesem Zusammenhang nicht. Bitte benutzen Sie hierfür die ausführlichen Datensatzbeschreibungen im GEOkatalog.NRW.
 

Kontakt

+49 202 563 5399