Inhalt anspringen

Wuppertal / Rathaus & Bürgerservice

Unterhaltsvorschuss: Unterhaltsheranziehung nach dem Unterhaltsvorschussgesetz

Erhalten Vater oder Mutter Unterhaltsvorschuss nach dem Unterhaltsvorschussgesetz (UVG), muss der jeweils andere Elternteil Unterhalt in Geld zahlen. Er wird nach den Vorschriften des Bürgerlichen Gesetzbuches herangezogen.

Beschreibung

Beschreibung

  • Unterhaltspflicht besteht bei Zahlungen nach dem Unterhaltsvorschussgesetz bis zum 12. bzw. unter bestimmten Voraussetzungen bis zum 18. Lebensjahr des Kindes. Falls die Leistungen nach dem Unterhaltsvorschussgesetz vor Vollendung des 18. Lebensjahres beendet werden, können die Unterhaltsansprüche von der Beistandschaft verfolgt werden, auch wenn keine öffentlichen Leistungen für das Kind gewährt werden.
  • Unterhaltspflichtige werden auf Leistungsfähigkeit für den Unterhalt überprüft.
  • Hat der Elternteil kein Einkommen und ist nicht dauernd erwerbsunfähig, muss er sich im gesamten Bundesgebiet um Arbeit bemühen.

Details

Links und Downloads

Kontakt

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Seite teilen