Inhalt anspringen

Übergang Schule Beruf / für Lehrer/innen

Berufsfelderkundung - ab in die Praxis!

Nach der Potentialanalyse und vor dem Praktikum steht für die Schülerinnen und Schüler die Berufsfelderkundung an.

Bei einer Berufsfelderkundung erkunden die Jugendlichen aktiv berufliche Tätigkeiten. Sie erhalten Einblicke in die Berufswelt, indem sie Arbeitsabläufe sowie verschiedene berufliche Tätigkeiten praxisnah kennenlernen.

Dabei unterscheidet man zwischen betrieblicher und trägergestützter Berufsfelderkundung.

Betriebliche Berufsfelderkundung 2019 - der Countdown läuft !

ab 1. März :
die Schülerinnen und Schüler können bis zu drei Plätze im Buchungsassistenten vormerken.

am 30. April : Buchungstag !
vorgemerkte Plätze werden automatisch vergeben, bei mehr Anfragen als freien Plätzen entscheidet das Los. Die Schülerinnen und Schüler erhalten eine Info.

vom 30. April bis 9. Juni :
freie Plätze können von den Schülerinnen und Schülern direkt gebucht werden.

Wichtig: alle gebuchten Plätze müssen von den Klassenlehrern freigegeben werden !

Die Berufsfelderkundung findet statt vom 24. Juni bis zum 5. Juli 2019.

Betriebliche Berufsfelderkundung

Plätze für die betriebliche Berufsfelderkundung bekommen die Schüler entweder über das >Buchungsportal der Kommunalen Koordinierung, durch eigenes Engagement bzw. durch Mithilfe der Eltern oder durch Partnerschaften der Schulen mit Unternehmen.

Neben Wirtschaft und Handwerk gehören dazu auch öffentliche Arbeitgeber, wie Behörden, Hochschulen, Institute etc., und freie Berufe, wie Praxen, Ingenieurbüros u. a. sowie Krankenhäuser, Bildungsanbieter etc.

Berufsfelderkundung ist deutlich mehr als eine reine Betriebsbesichtigung, aber weniger als ein Praktikum.

Wuppertaler Ticket BFE

lehrer bfe

Handreichung für Lehrerinnen und Lehrer der Klasse 8 entstanden im StuBO Arbeitskreis Realschulen als Empfehlung zur Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung der Berufsfelderkundung in Betrieben.

hier geht's zum Wuppertaler Ticket

Trägergestützte Berufsfelderkundung

Berufsfelderkundungen finden vorrangig in Betrieben statt.

Schüler mit individuellem Förderbedarf, die ggfs. entwicklungsbedingt erhöhte Betreuung bei der Berufsfelderkundung benötigen, können Berufsfelderkundungen bei ausgesuchten Bildungsträgern besuchen. Die Bildungsträger EDB, GESA, Konzept  und WIPA bieten insgesamt 13 Berufsfelder an.
Diese trägergestützten Berufsfelderkundungen müssen über das BAN Portal angemeldet werden.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • www.Mausklick-Mediendesign.de

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Seite teilen