Inhalt anspringen

Übergang Schule Beruf / für Lehrer/innen

Potenzialanalyse - eigene Stärken entdecken

Die Potenzialanalyse ist der erste Baustein auf dem Weg zum Übergang Schule - Beruf. Dabei geht es bei diesem Einstieg darum, dass sich die Kinder ihrer eigenen Stärken bewusst werden.

Bild: Pixelio

Die Jugendlichen entdecken dabei unabhängig von geschlechtsspezifischen Rollenerwartungen ihre fachlichen, methodischen, sozialen und persönlichen Potenziale im Hinblick auf die Lebens- und Arbeitswelt.

Dank der schulischen Noten weiß man vielleicht schon tendenziell, wo die Stärken und Schwächen in den Fächern liegen. Vielleicht sind da aber auch Talente und Interessen, die man hinter mancher Schulnote nicht vermutet hätte.
Es geht bei diesem Einstieg noch nicht um Berufe, sondern um die eigenen Stärken.

Folgende Potenziale werden ermittelt:

  • persönliches Potenzial: z.B. Motivation, Zuverlässigkeit, Konzentration, Selbstständigkeit, Leistungsbereitschaft, Geduld
    soziales Potenzial: z.B. Teamfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit, Konfliktfähigkeit
  • methodisches Potenzial: z.B. Lern- und  Arbeitsmethoden, Arbeitsplanung, Problemlösungsfähigkeit
  • berufliche Basiskompetenzen: z.B. Fein- und Grobmotorik, räumliches Vorstellungsvermögen, Arbeitsgenauigkeit.

In der Jahrgangsstufe 8 wird die Potenzialanalyse außerhalb der Schule bei Bildungsträgern eintägig durchgeführt. Die Ergebnisse werden individuell ausgewertet und in einem persönlichen Gespräch, an dem die Eltern teilnehmen können, mit den Jugendlichen besprochen und dokumentiert.

Organisatorische Details klärt die Schule zu Beginn des Schuljahres in einem Abstimmungsgespräch mit dem Bildungsträger, die Schule meldet die Schüler zur Potenzialanalyse über das >BAN-Portal an (s. BAN-Portal Kurzanleitung für Schulen).

Bitte noch beachten:

  • Jugendliche mit Förderschwerpunkt Lernen und/oder Emotionale soziale Erziehung können - soweit sinnvoll und von den Eltern gewünscht - an einer zweitägigen Potenzialanalyse teilnehmen. Bitte wenden Sie sich an die Kommunale Koordinierungsstelle.
  • Jugendlichen mit geringen Sprachkenntnissen wird eine zweitägige sprachreduzierte Potenzialanalyse im Rahmen von KAoA kompakt geboten.-s. Kachel „Zugewanderte“
  • Jugendliche mit Beeinträchtigungen können im Rahmen von STAR – s. Kachel „Gemeinsames Lernen“ - von speziell auf ihre Bedürfnisse orientierten Potenzialanalysen profitieren.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Seite teilen