Inhalt anspringen

Wuppertal / Rathaus & Bürgerservice

Landwirtschaft

Der vorhandene, schützenswerte Zustand der Wuppertaler Landschaft ist ein „Nebenprodukt“ der traditionellen Land- und Forstwirtschaft. Ohne sie hätte sich die heutige Kulturlandschaft so nicht entwickeln können.

Ausdrückliches Ziel der Stadtpolitik ist, die Existenzfähigkeit der Landwirtschaft zu unterstützen und die nachhaltige Entwicklung der Landschaft zu fördern. Dies geschieht im Wissen um die topographisch schweren Standortbedingungen des Bergischen Raums, den dadurch reduzierten Flächennutzungsmöglichkeiten und den Verhaltensweisen der Erholungssuchenden. Aufgrund der kleinräumig strukturierten Landschaft im Einzugsbereich einer lebendigen Großstadt sind zwischen den vielfältigen Ansprüchen an die Flächen durch Bautätigkeit und Erschließungen, Schutz und Nutzung der Landschaft immer wieder Kooperationen erforderlich. Das Ressort Umweltschutz organisiert diese Verbindungen mit dem Ziel ein funktionierendes Miteinander zu ermöglichen.

 

Auch die Bürger/-innen der Stadt Wuppertal können durch den Kauf regionaler Produkte die Wuppertaler Landwirtschaft unterstützen. Private Grundstückseigentümer, Land- und Forstwirte stellen Teile ihrer Flächen für Reit- und Wanderwege zu Verfügung. Ein Spaziergang oder -ritt, verbunden mit dem Besuch eines Bauernhofes eröffnet neue Einblicke und vielleicht auch Verständnis für die Anliegen der Landwirtschaft.

 

Gemeinschaftliche Projekte tragen dazu bei, das Erscheinungsbild der landwirtschaftlichen Betriebe und ihren Beitrag zur Erhaltung der Bergischen Kulturlandschaft zu unterstreichen. In einem Beirat für Landwirtschaft und Ernährung werden Themen zwischen Bauern, Stadtpolitik und Verwaltung gemeinsam erörtert und Lösungen gesucht.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Seite teilen