Inhalt anspringen

Wuppertal / Rathaus & Bürgerservice

Hunde in der Landschaft

Als HundehalterIn ist es in unserem bergischen Klima nicht immer ein Vergnügen, dem vierbeinigen Freund Bewegung zu verschaffen, wobei dies gerade am Besten in freier Natur geht.

Entsorgung Hundekot

Freier Auslauf auf den Auslaufflächen

Sie haben in Wuppertal die Möglichkeit, ihrem Hund freien Auslauf -und damit auch die Möglichkeit des Spielens mit ArtgenossInnen- auf den vier ausgewiesenen Auslaufflächen zu verschaffen.

In der weiteren Landschaft Wuppertals sollten Sie -um Konflikte weitestgehend zu vermeiden- ein paar Regeln kennen und beachten (z. Teil sind Sie mit dem Hundesteuerbescheid schon darüber informiert worden).


Es sollte selbstverständlich sein, die Hinterlassenschaften des Hundes zu entsorgen und auch ausgekämmte Hundehaare mitzunehmen, denn: Hundekot und -haare können den Pflanzenfressern schaden.


Wir freuen uns über gehorsame Hunde

Die wichtigsten Regeln auf einen Blick

  • Nur der abrufbare Hund darf ohne Leine unterwegs sein

  • Kommen einem andere Menschen zu Fuß, per Rad oder Pferd entgegen, gehört der Hund bei Fuß oder an die Leine

  • Im Naturschutzgebiet gehört der Hund immer an die Leine und Mensch und Hund auf die Wege

  • Im Wald gehört der Hund an die Leine, sofern die Wege verlassen werden

  • Der Hund gehört während der Brut- und Setzzeiten der Vögel und Wildtiere von ca. April bis ca. Juli an die Leine

  • Auf den ausgewiesenen Hundeauslaufflächen darf der abrufbare Hund ohne Leine seinem Bewegungsdrang nachkommen

Hier hat ein Hund zugebissen

Besonderheiten auf dem Scharpenacken

Es kommt immer wieder vor, daß freilaufende Hunde in die Schafherde eindringen, Schafe jagen, beißen und verletzen.

HundehalterInnen, die ihre Hunde ohne Leine im Einzugsbereich der Herde laufen lassen, riskieren nicht nur ein Bußgeld, sondern auch einen möglichen Leinen- und Maulkorbzwang, sowie u.a. einen Verhaltenstest.


Nehmen Sie Rücksicht und Ihren Hund an die Leine, solange die Schafe auf dem Scharpenacken grasen.


Das NSG Eskesberg ist ein besonderes Naturschutzgebiet...

...es wurde auf einer ehemaligen Müllkippe angelegt. Nach der Stilllegung der Deponie hat sich der Eskesberg zu einem schützenswerten Stadtbiotop mit seltenen Tieren und Pflanzen entwickelt. Deshalb wurde das Gebiet 2005 zum Naturschutzgebiet erklärt.


Zum Schutz dieses Lebensraums ist es -wie in allen anderen Naturschutzgebieten- verboten, Hunde frei laufen zu lassen und die Wege zu verlassen.

Leider kann man beobachten, dass sich nicht alle Hundebesitzer*innen an diese Regelung halten.

Das Naturschutzgebiet wird unerlaubterweise als Hundeauslauffläche und zum querfeldein gehen genutzt.

Mit den Hinterlassenschaften der Hunde kommt es zu einem Nährstoffeintrag und damit zu einer negativen Veränderung der Vegetation. Trampelpfade führen zu unerwünschten Bodenverdichtungen.


Deshalb fordert das Ressort Umweltschutz Sie auf:

Bleiben Sie auf den Wegen, halten Sie Ihren Hund an der Leine, entsorgen Sie den Hundekot im nächsten Müllbehälter.
Nichtbeachtung kann mit einem Bußgeld bis zu 5.000€ geahndet werden.


Naturschutzgebiete in Wuppertal - Übersicht

Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Sie sich gerade im Naturschutzgebiet befinden, wo Sie die Wege nicht verlassen dürfen und Ihren Hund anleinen müssen, können Sie sich auf dem Portal NRW Umweltdaten vor Ort einen Überblick verschaffen.

Unter Eingabe des Ortes, Fenster "Natur" und dort Naturschutzgebiete anklicken, werden Ihnen nach kurzer Zeit in rot alle Naturschutzgebiete in Wuppertal angezeigt.

Den Link dazu finden Sie unten unter Allgemeine Infos.


Hund im Wasser

Hunde im Wasser

In allen Wasserflächen, die sich in Natur- und Landschaftsschutzgebieten befinden, ist das Betreten und Baden für Mensch und Tier aus Artenschutzgründen nicht erlaubt.

Ausgewiesene Schwimmbereiche für Hunde gibt es in Wuppertal nicht.

Keine Bedenken bestehen an den für die Bevölkerung zugänglich gemachten Stellen an der Wupper im Stadtbereich. Hier können Hunde unter Aufsicht das Gewässer betreten und schwimmen.


Frau Angelika Otto
Sachbearbeiter/in

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Seite teilen