Über uns

Zu unseren Aufgaben gehört die Straßenreinigung und der Winterdienst gemäß der gültigen Satzung über die Straßenreinigung und die Erhebung von Straßenreinigungsgebühren in der Stadt Wuppertal. Außerdem werden die Fahrzeugflotten des ESW, der AWG und der Stadt Wuppertal durch das Fahrzeugmanagement koordiniert und in der betriebseigenen Kraftfahrzeugwerkstatt Reparaturen sowie Service- und Instandsetzungsarbeiten durchgeführt.

Mitarbeiter/innen

Der Eigenbetrieb Straßenreinigung Wuppertal beschäftigt zurzeit etwa 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Standort Wuppertal-Barmen, Klingelholl 80.

Disposition und Beschwerdemanagement

Die Straßenreinigung und der Winterdienst werden zentral aus der Disposition organisiert. Die Disposition ist eng mit dem Beschwerdemanagement verknüpft. Rückmeldungen von außen werden durch das Beschwerdemanagement aufgenommen und zeitnah bearbeitet.

Kraftfahrzeugwerkstatt und Fahrzeugmanagement

In der Kraftfahrzeugwerkstatt werden die Reparatur-, Instandhaltungs- und Servicearbeiten an den Nutzfahrzeugen der Straßenreinigung und des Winterdienstes sowie der Abfallsammelfahrzeuge und der städtischen Personenkraftwagen durchgeführt.
Das Fahrzeugmanagement organisiert den Fuhrpark. Hier werden der Fahrzeugbedarf des ESW, der AWG sowie der Stadt Wuppertal geplant, die Fahrzeugbeschaffung organisiert sowie die benötigten Ersatzteile bestellt und gelagert.

Ausbildung

Der ESW ist ein anerkannter Ausbildungsbetrieb. Zum einen wird der Beruf Kraftfahrzeugmechatroniker/in mit den zwei Schwerpunkten Nutzfahrzeugtechnik und System- und Hochvolttechnik und zum anderen wird der Beruf der Fachkraft für Lagerlogistik ausgebildet.

Verwaltung

In der Verwaltung wird der Betriebsablauf organisiert. Dazu gehört die Bereitstellung eines funktionierenden IT-Systems, die Buchhaltung, die Personalabteilung, die Öffentlichkeitsarbeit sowie die Betriebsleitung.
Mit allen Mitarbeitern des Eigenbetriebs Straßenreinigung Wuppertal sind wir permanent bestrebt, die Stadt sauber zu halten. Denn Wuppertal ist schön. Und das soll auch so bleiben.

Organisation der Straßenreinigung und des Winterdienstes

Das gesamte Jahr ist der ESW je nach Witterung in der Straßenreinigung tätig. Dabei werden die Verunreinigungen auf den Fahrbahnen und Gehwegen entfernt. Wie oft dies geschieht, ist in der Satzung über die Straßenreinigung und die Erhebung von Straßenreinigungsgebühren verbindlich geregelt. Im Herbst wird das Laub im Rahmen der Straßenreinigung entfernt. Zusätzlich organisiert der ESW zusammen mit der AWG die jährlich stattfindende Laubsammlung in Wuppertal. Die Papierkörbe werden durch die Reinigungstrupps des ESW aufgestellt, instand gehalten, geleert und ersetzt.
Bei Temperaturen um 0 Grad Celsius leistet der ESW auf den meisten Fahrbahnen der Stadt Wuppertal Winterdienst. Vorrangig werden die Straßen geräumt und gestreut, die auf Grund ihrer Art und Wichtigkeit, der Stärke des dort stattfindenden Verkehrs und der Gefährlichkeit des Verkehrsweges bedient werden müssen (Steigungen, Rettungswege, Hauptverkehrswege und Brücken sowie Kreuzungsbereiche). Dem ESW obliegt die Verkehrssicherungspflicht. Wenn Glätte und Schnee drohen, werden diese gefährlichen und verkehrswichtigen Stellen rund um die Uhr und in regelmäßigen Abständen angefahren, kontrolliert und bei Bedarf geräumt und gestreut.

Die Straßenreinigung wird vom Standort Klingelholl aus der Disposition zentral organisiert. Hier werden Tourenpläne erstellt, Personalangelegenheiten der Straßenreinigungsmitarbeiter bearbeitet sowie die Sauberkeit der Straßen kontrolliert. Die Rückmeldungen sowohl von den Arbeitsgruppenleitern als auch aus dem Beschwerdemanagement laufen hier zusammen. Durch diese Verknüpfung kann die Disposition zeitnah auf Anfragen von außen reagieren.

Die Reinigung der Fahrbahnen und Gehwege vor Ort ist dagegen dezentral organisiert. Die Reiniger sind in elf festen Gebieten in Wuppertal tätig. In

  • Elberfeld Nord
  • Elberfeld West
  • Barmen und Unterbarmen
  • Oberbarmen
  • Cronenberg
  • Uellendahl und Katernberg
  • Wichlinghausen
  • Langerfeld und Beyenburg
  • Vohwinkel
  • Innenstadt Barmen und
  • Innenstadt Elberfeld.

Zusätzlich bestehen neben dem zentralen Standort Klingelholl vier dezentrale Stützpunkte, an denen die Reinigungsfahrzeuge der dort ansässigen Reiniger abgestellt sind. Von dort rückt der Reinigungstrupp morgens um 5.30 Uhr aus. Durch die dezentrale Unterbringung entfällt die Fahrt mit den Fahrzeugen vom Standort Klingelholl zu den jeweiligen Einsatzgebieten, so dass die Arbeitszeit effektiver genutzt werden kann. Nach der Umstellung von der zentralen zur dezentralen Organisation der Reinigung ist Wuppertal Stück für Stück sauberer geworden. Nicht zuletzt auch wegen der festen Ansprechpartner vor Ort: den Arbeitsgruppenleitern.

In jedem Bezirk steht ein erfahrener Straßenreiniger als Arbeitsgruppenleiter seinem Reinigungstrupp vor. Er organisiert die Reinigung vor Ort und teilt die Reinigungstrupps ein. Er ist der erste Ansprechpartner vor Ort, sowohl für die Reiniger als auch für die Disposition. Da die Arbeitsgruppenleiter ständig im gleichen Gebiet tätig sind, kennen sie den ganz eigenen Charakter "ihrer Viertel": Welche Verschmutzungsarten treten eher in der Innenstadt, welche in Wohngebieten auf? Wo gibt es Baustellen, so dass die Straße aus einer anderen Richtung angefahren werden muss? Wo sind Papierkörbe schnell gefüllt und müssen häufiger entleert werden? Zugleich fühlen sich die Arbeitsgruppenleiter und die Reiniger innerhalb der Kolonne für "ihr Revier" zuständig und verantwortlich und sind in der Lage, spontan, schnell und zuverlässig zu reagieren.

Kontakt

+49 202 563 5360