Pflegebedürftige

Eine Person kann durch eine Krankheit oder Behinderung dauerhaft nicht in der Lage sein, alltäglichen Aktivitäten und Verrichtungen selbständig nachzugehen und deshalb auf Hilfe und Pflege angewiesen sein. Unterstützungsnotwendigkeiten können z.B. im hauswirtschaftlichen Bereich, bei der Mobilität oder bei körperbezogener Pflege bestehen. Die überwiegende Mehrzahl der Pflegebedürftigen lebt in ihren eigenen vier Wänden und wird durch Angehörige unterstützt, darüber hinaus erbringen Fachkräfte der professionellen ambulanten Pflegedienste oder Pflegeheime Hilfe- und Pflege.

 

Mit zunehmendem Alter steigt der Pflegebedarf, aber auch Kinder, Jugendliche und Erwachsene im mittleren Lebensalter können damit konfrontiert sein. Die Kommune erbringt für Pflegebedürftige und ihre Angehörigen zahlreiche Dienstleistungen, wie Beratung und finanzielle Unterstützung. Dabei soll insbesondere das Leben in der eigenen Wohnung so lange wie möglich erhalten bleiben. Die Anbieter von Pflegeleistungen werden bei der Planung und Durchführung ihrer Leistungen beraten und bei der Qualitätssicherung begleitet.

 

Aufgrund des demographischen Wandels bekommt die frühzeitige Weiterentwicklung der vorhandenen Versorgungsstrukturen in Wuppertal ein immer größeres Gewicht.